Image Alt

Thekla Walker MdL

„Gute Nachrichten für alle Sportsfreunde im Landkreis Böblingen! Es freut uns sehr, dass insgesamt sechs Sportstätten in Gärtringen, Böblingen, Sindelfingen und Herrenberg Fördermittel für geplante Baumaßnahmen erhalten“, so die Grünen-Landtagsabgeordnete Thekla Walker und der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Miller aus dem Wahlkreis Böblingen – Sindelfingen – Schönbuch sowie die CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Kurtz und der Grünen-Landtagsabgeordnete Peter Seimer aus dem Wahlkreis Leonberg – Herrenberg – Weil der Stadt.

Zu den 38 Sportstätten in Baden-Württemberg, die dieses Jahr aus fast 100 Bewerbungen von Städten und Gemeinden für die Sportstättenförderung von Land und Bund ausgewählt wurden, zählt unter anderem die Ludwig-Uhland-Halle in Gärtringen. Der Neubau wird mit 735.000 Euro unterstützt. Hinzu kommen finanzielle Mittel aus dem Landesförderprogramm Kommunaler Sportstättenbau für die Sanierung des Kunstrasenplatzes im Böblinger Stadion (83.000 Euro), für die Sanierung des Sportgeländes auf dem Sindelfinger Eichelberg (191.000 Euro), für Baumaßnahmen am Sindelfinger Floschenstadion (189.000 Euro) und für Erneuerungen an den Flutlichtanlagen an Sportstätten der Gemeinde Gärtringen (35.000 Euro). Auch der Bau einer Kaltlufthalle im Herrenberger Stadion wird vom Land mit 139.000 Euro unterstützt.

„Bürgerinnen und Bürger brauchen wohnortnahe und qualitativ gute Sportangebote. Das fördert ihre Gesundheit. Sport ist aber noch viel mehr als nur Bewegung. Beim Sport treffen sich Menschen aus allen Altersgruppen und gesellschaftlichen Schichten, sind mit Engagement und Leidenschaft dabei. Deshalb sind Sportstätten auch zentrale Orte für Gemeinschaft und Austausch. Sie sorgen für gesellschaftlichen Zusammenhalt und soziale Integration“, so Sabine Kurtz, Thekla Walker, Dr. Matthias Miller und Peter Seimer. „Die wenigsten Sportvereine haben eigene Hallen oder Bäder. Deshalb ist es uns wichtig, dass wir die kommunalen Sporthallen, Rasenplätze und Schwimmbäder erhalten und ausbauen, damit sie von Schulen, Vereinen und für den Breitensport genutzt werden können.“

Wie den Abgeordneten Kurtz, Walker, Dr. Miller und Seimer mitgeteilt wurde, beträgt die Gesamtförderung, die sich aus Bundes- und Landesmitteln zusammensetzt, in diesem Jahr rund 25,5 Millionen Euro und ist eine wichtige Ergänzung des Städtebauförderprogramms. Darüber hinaus fördert das Land Baden-Württemberg im Rahmen des Solidarpakts Sport im Jahr 2022 insgesamt 103 kommunale Sportstättenbauprojekte mit weiteren rund 18 Millionen Euro.

„Die Mittel sind begehrt. Sportstätten sind ganz besonders vom Sanierungsstau betroffen und wir wissen, wie dringend die Kommunen Geld für die Sanierung oder den Ausbau ihrer Sportanlagen benötigen. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir Gärtringen, Böblingen, Sindelfingen und Herrenberg unterstützen und in ihrer städtebaulichen Entwicklung voranbringen können“, erklären Walker, Miller, Kurtz und Seimer.

Weitere Informationen zur Sportstättenförderung sowie eine Liste aller geförderten Projekte gibt es unter www.stadterneuerung-bw.de.

Foto: Copyright © Lena Lux