Image Alt

Thekla Walker MdL

Murschel und Walker (Grüne): „Wir gehen den Wohnungsbau im Kreis Böblingen an.“

 

Insgesamt 7,6 Mio. Euro erhalten die Kommunen Altdorf, Böblingen, Gärtringen, Herrenberg, Jettingen, Magstadt, Nufringen und Weil der Stadt in diesem Jahr aus der Städtebauförderung. Dies teilte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Stuttgart mit. Insgesamt stehen rund 265 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln für 396 Maßnahmen zur Verfügung. „Die Mittel zur Städtebauförderung fließen im Kreis Böblingen in die unterschiedlichsten Maßnahmen. In Weil der Stadt wird beispielsweise die Modernisierung des Ortskerns Merklingen unter Erhaltung des Ortsbildcharakters und gleichzeitiger Verbesserung der Wohnqualität ressourcenschonend gefördert. Gärtringen erhält eine Förderung für eine neue urbane Ortsmitte mit neuem Wohnraum, einer Veranstaltungshalle und einem Ärztehaus.

 

„Damit setzen wir vor Ort um, was wir landesweit verfolgen: unsere Kommunen lebenswert zu erhalten und zukunftsfähig zu gestalten“, sagen die Grünen Landtagsabgeordneten im Kreis Böblingen Dr. Bernd Murschel und Thekla Walker.

Die Schwerpunkte bei der diesjährigen Städtebauförderung reichen vom Bau und Erhalt von Wohnungen, über die Weiterentwicklung bestehender Zentren bis zu Maßnahmen für den Klimaschutz.

 

Hinter der Städtebauförderung steckt auch ein ökologischer Gedanke der grün-geführten Landesregierung. „Für eine nachhaltige Baupolitik gilt für uns Grüne ‚Innenentwicklung vor Außenentwicklung‘. Das heißt: Wir wollen im Zentrum zuerst nicht-genutzte Flächen in Bauflächen umwidmen, um so wertvolle Grünflächen im Außenbereich zu schützen“, so Dr. Bernd Murschel. Weitere Beispiele sind energetische Sanierungen von Altbauten und die Förderung von Grünflächen.

 

Die Städtebauförderung ist zudem ein Ausdruck einer weiteren wichtigen politischen Zielsetzung: die Stärkung der Kommunen angesichts des demografischen Wandels. „Im ländlichen Raum sind Ortskerne die Herzkammern vieler Gemeinden. Indem wir Leerstände beseitigen, Wohnraum modernisieren und Flächen für Bauvorhaben zugänglich machen, knüpfen wir an ein zentrales Vorhaben an – die Entwicklung und Stärkung der Quartiere für ein gutes Zusammenleben in Städten und auf dem Land“, so Thekla Walker.

 

 

Einzelne Maßnahmen im Überblick:

 

Stadt / Gemeinde

 

Förderbetrag (in Euro)

 

Erneuerungsgebiet Bezeichnung der Förderung
Altdorf

 

300.000Ortsmitte III

 

Finanzhilfeerhöhung für das laufende städtebauliche Erneuerungsgebiet
Böblingen

 

1.200.000

 

Gassenquartier Dagersheim

 

Finanzhilfeerhöhung für das laufende städtebauliche Erneuerungsgebiet zur Neugestaltung der Ortsmitte und der anschließenden Gassen
Gärtringen

 

1.100.000Neue Ortsmitte IV

 

Neumaßnahme zur Schaffung einer neuen urbanen Ortsmitte durch Neubau von Wohnraum, Bau einer Veranstaltungshalle und eines Ärztehaus
Herrenberg

 

1.000.000Stadtentwicklung III – Westliche Innenstadt

 

Finanzhilfeerhöhung für das laufende städtebauliche Erneuerungsgebiet vor allem für die Gestaltung des Straßenraums im Bereich Seeländer sowie weitere Grunderwerbe und Neuordnungen
Herrenberg

 

300.000Stadtteil MönchbergFinanzhilfeerhöhung für das laufende städtebauliche Erneuerungsgebiet
Jettingen300.000Kohlplatte / Öschelbronner StraßeFinanzhilfeerhöhung für das laufende städtebauliche Erneuerungsgebiet
Jettingen1.100.000Ortsdurchfahrt OberjettingenStädtebauliches Einzelvorhaben Partnerschaftsplatz
Magstadt500.000Ortskern IIIFinanzhilfeerhöhung für das laufende städtebauliche Erneuerungsgebiet
Nufringen900.000OrtsmitteFinanzhilfeerhöhung für das laufende städtebauliche Erneuerungsgebiet
Weil der Stadt900.000Ortskern MerklingenNeumaßnahme zum Erhalt des Ortsbildcharakters unter Wahrung der gewachsenen Siedlungsstruktur, Stärkung der Wohnfunktion und Wohnqualität durch ortsbildgerechte, ressourcenschonede Modernisierung