Image Alt

Thekla Walker MdL

Stuttgart, den 20. Juli 2022

„Wir freuen uns, dass der Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg mit seiner Projektskizze, `Regionale digitale Kooperation im Handwerk (ReDiKo)´ mit geplantem Sitz in Rutesheim und das Zentrum für Digitalisierung Landkreis Böblingen – ZD.BB GmbH mit der Projektskizze Zentrum Digitalisierung Region Stuttgart mit geplantem Sitz in Böblingen, die erste Stufe des Auswahlverfahrens für die regionalen Digital Hubs gemäß dem Förderaufruf vom 24. März 2022 erfolgreich bewältigt haben“, sagen die Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Böblingen Sabine Kurtz (CDU), Thekla Walker (Grüne), Dr. Matthias Miller (CDU) und Peter Seimer (Grüne).

Damit erhält der Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg und der Landkreis Böblingen die Berechtigung, in der zweiten Stufe des Auswahlverfahrens einen konkretisierten Förderantrag zu erarbeiten und beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg einzureichen.

„Mit diesen beiden Digital Hubs, wird das bestehende baden-württembergische Netzwerk erweitert. Wir freuen uns, dass zwei der insgesamt zwölf zusätzlichen regionalen Anlaufstellen im Landkreis Böblingen angesiedelt sind“, ergänzen die Abgeordneten Sabine Kurtz, Peter Seimer, Thekla Walker und Dr. Matthias Miller.

„Die regionalen Digital Hubs bieten Unternehmen, Start-ups und Forschungsakteuren im Land hilfreiche inhaltliche Unterstützung und Infrastruktur, um Digitalisierungsprojekte in die Umsetzung zu bringen. Sie dienen als Informations-, Vernetzungs-, Erprobungs- und Experimentierräume. Durch Online-Formate werden die regionalen Digital Hubs darüber hinaus dem digitalen Wissenstransfer einen noch stärkeren Schub verleihen“, sagte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der Bekanntgabe der Auswahl heute in Landtag.

 

Weitere Informationen über die Initiative Wirtschaft 4.0

Die regionalen Digital Hubs sind eine der Kernmaßnahmen der Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg (IW4.0). Mit der IW4.0 möchte das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gemeinsam mit 35 Partnerorganisationen die Digitalisierung der Wirtschaft voranbringen – branchenübergreifend und mit besonderem Fokus auf der Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen und deren Beschäftigten. Die IW4.0 stellt einen zentralen Baustein der ressortübergreifenden Digitalisierungsstrategie des Landes digital@bw dar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wirtschaft-digital-bw.de.

Foto: Copyright © Lena Lux