MdL Thekla Walker auf Sommertour – Einblick in die Integrationsarbeit mit einem Kurzpraktikum bei Interkulturellen Projekten in den Schönbuchgemeinden

Die Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 05 – Böblingen, Thekla Walker, unternahm mit der Interkommunalen Integrationsbeauftragten Anna Sommer eine Tour zu Integrationsprojekten in Gemeinden der Schönbuchlichtung.
Das Programm startete mit einer Stippvisite beim Projekt Malort in der holzgerlinger Berkenschule. Die pensionierte Erzieherin Christine Jäckle stellte ihre Projektarbeit vor und berichtete von ihrer ehrenamtlichen Arbeit mit Kindern aus Geflüchtetenfamilien. Unter Zuhilfenahme der Maltherapie nach Arnold Stern können die Kinder dabei unterstützt werden, Traumata zu verarbeiten und ihre Sozialkompetenz und Feinmotorik zu verbessern.


Im Interkulturellen Garten Altdorf berichtete die ehrenamtliche Leiterin Sabine Tribull von ihrer Arbeit. Geflüchtetenfamilien und einheimische Familien kommen hier gemeinsam zum Gärtnern zusammen. Zuletzt gab es ein Eröffnungsfest, das mit 60 Gästen sehr gut besucht war.

In der Geflüchtetenunterkunft „Pension Schönbuch“ wurde ein Gedächtnistraining mit der Integrationsmanagerin Mirjam Geier für Geflüchtetenfrauen besucht. Dieses Angebot wurde von vielen Frauen und ihren Kindern sehr gut angenommen.

Anschließend ging es wieder zurück nach Holzgerlingen, zur Fahrradwerkstatt von Bernd Wanner. Der pensionierte Maschineningenieur bietet Geflüchteten zweimal in der Woche eine „Fahrradsprechstunde“ an. Hier werden gemeinsam die mitgebrachten oder gespendeten Fahrräder repariert. Die Mittel für die Beschaffung der benötigten Ersatzteile kommen aus dem Verkauf reparierter Räder.

Zum Abschluss traf sich die Abgeordnete Thekla Walker mit den Integrationsmanagerinnen der Schönbuchgemeinden, Anna Sommer, Christine Henck, Colleen Viehrig, Cornelia Kreuzer und Mirjam Geier zu einem Gedankenaustausch. Die Integrationsmanagerinnen berichteten von den Herausforderungen ihrer täglichen Arbeit. Größte Schwierigkeiten sind aus ihrer Sicht bürokratische Hürden, sowie die Aufgabe geeignete Wohnungen für geduldete Geflüchtete in den Schönbuchgemeinden zu finden.
Thekla Walker MdL: „Es passiert viel Gutes in der Integrationsarbeit, das hat sich bei meinem Treffen mit den Integrationsmanagerinnen und den vielen Ehrenamtlichen der einzelnen Integrationsprojekte gezeigt. Ich freue mich sehr, dass das Land in den kommenden beiden Jahren den Stadt- und Landkreisen noch mehr unter die Arme greifen wird und für geduldete Asylbewerberinnen und – bewerber in den Anschlussunterbringungen jeweils 134 Mio. EUR zur Verfügung stellen wird. Diese Kosten mussten die Stadt- und Landkreise bisher allein tragen. Auch die flächendeckende Fortführung des sehr erfolgreichen Integrationsmanagements konnte bereits jetzt mit 70 Mio. EUR für das Jahr 2019 sichergestellt werden.“

Verwandte Artikel