6 Millionen Zuschuss von der Landesregierung für Straßen-Baumaßnahmen im Kreis Böblingen

Pressemitteilung

Die Wahlkreisabgeordnete Thekla Walker (Grüne) informiert: Die Landesregierung bezuschusst das Projekt Netzkonzeption Böblingen – Sindelfingen-Ost mit 6,06 Mio. Euro.

2018 schüttet das Land insgesamt 100 Millionen Euro für den kommunalen Straßenbau aus. Davon profitiert auch der
Landkreis Böblingen. Mit einem Zuschuss von 6,06 Mio. Euro für eine, im Rahmen der Netzkonzeption Böblingen – Sindelfingen- Ost geplante, Baumaßnahme an der K 1055. Diese Maßnahme soll eine erhebliche Verbesserung der Verkehrsverhältnisse an der Anschlussstelle Böblingen Ost, der Bundesautobahn A81 bewirken.

„Das Land kommt seiner Verantwortung für eine Verkehrspolitik aus einem Guss nach. Wir unterstützen die Kommunen gezielt bei Projekten, die sowohl Verkehrssicherheit als auch die Leistungsfähigkeit der Straßen erhöhen soll“, erklärte die Landtagsabgeordnete Thekla Walker.
Neben den Mitteln, die die Kommunen aus dem Finanzausgleich pauschal vom Land für ihre Verkehrsinfrastruktur erhalten, gibt es für bestimmte Maßnahmen Fördermöglichkeiten nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG). Es handelt sich dabei um Mittel des Bundes, die das Land verteilt. In diesem Jahr stehen 100 Millionen Euro für den kommunalen Straßenbau zur Verfügung.
„Umso erfreulicher sei“, betont Walker, „dass die Voraussetzungen geschaffen wurden, dass ein Zuschuss für die Netzkonzeption Böblingen- Sindelfingen Ost bewilligt werden kann.“

Gefördert werden vor allem Vorhaben, die der Verkehrssicherheit dienen, etwa durch Beseitigen oder Sicherung von Bahnübergängen. Gefördert werden auch Maßnahmen, die Verkehrsverhältnisse verbessern oder Lärmschutzmaßnahmen. Fördermittel aus dem LGVFG gibt es auch für ÖPNV- und Radverkehrsmaßnahmen. Hierüber wird aber getrennt entschieden.

Hintergrundinfo:
K 1055 Netzkonzeption Böblingen-Sindelfingen Ost:
Träger des Vorhabens: Landkreis Böblingen Gesamtkosten: 13.272.000 €
Zuwendungen im Rahmen des LGVFG: 6.062.000 €
Ziel ist es, die aus Stuttgart-Vaihingen kommende K 1055 südlich der A 81 mit der Tilsiter Straße und der K 1057 (Panzerstraße) zu verbinden und im Verlauf des Autobahnausbaus der A 81 neuzuordnenden, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Verwandte Artikel